Sie befinden sich hier:  Sitemap  


Hier geht der KiK auf Sendung:


Helfen auch Sie!

Aktuelles:

30.03.2016
KUCK - Ausgabe 39

Willkommen zur 39. Ausgabe des KUCK-Magazins, das wir dem Thema „Gastfreundschaft“ gewidmet haben. Wie immer in verschiedenen Formen. Prosaisch: visuell oder lyrisch – freuen Sie sich auf eine unterhaltsame Lektüre mit viele interessanten und unterhaltsamen Geschichten, Rätseln und Rezepten aus der KiK-Zentrale. weiter...


Werbekunden Referenzen:

20.10.2015
Dentallabor Lexmann

„... ich möchte mich an dieser Stelle für ihre Hilfestellung während
der Umsetzung bedanken. Es ist leider noch immer keine Selbstverständlichkeit,
dass kundenorientiert gehandelt, Geschweige denn gedacht wird. Wir haben von
Ihnen jedoch immer tolle Tipps und Ideen sowie Unterstützung in der Umsetzung
unserer Wünsche erfahren.
Die angenehme Kommunikation und das sofortige bearbeiten unserer Anliegen
führte zu einer insgesamt schnellen Abwicklung des Projektes.
Ein herzliches Dankeschön ihnen und dem gesamten KiK-TV Team."


Klinik Referenzen:

18.07.2013
St. Franziskus-Hospital Winterberg


„... bereits seit einem Jahr schon laufen in unserem Krankenhaus und im
Medizinischen Versorgungszentrum KiK-TV und KiK Foyer.

Wir stellen mit Freude fest, wie positiv KiK-TV und KiK Foyer aufgenommen wird.
Als informatives und abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm wird es gerne von den Patienten und Besuchern unseres Krankenhauses und auch in unserem Medizinischen Versorgungszentrum gesehen. Es trägt somit einen direkten Anteil an der Patientenzufriedenheit in unseren Einrichtungen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Team von KiK. Die Dreharbeiten in unserem Haus haben wir gerne mit Ihnen begleitet und uns viel Spaß gemacht. Auch für die technische, grafische und redaktionelle Umsetzung möchten wir uns bei Ihnen bedanken.
Ein herzliches Dankeschön auch an die freiwilligen Darsteller. Nur durch sie wurde der Film mit Leben und Sympathie gefüllt. Ein besonderer Dank gilt auch den
Kooperationspartnern ohne die wir das Projekt nicht hätten realisieren können.

Wir freuen uns auf die weitere, sicherlich gute Zusammenarbeit und stehen Ihnen
selbstverständlich gerne als Kooperationshaus zur Verfügung. Interessierte
Einrichtungen informieren wir gerne vor Ort.“