Der wunderbarste Platz auf der Welt

Frosch Boris hat sich gut eingerichtet an seinem kleinen Teich. Doch eines Tages ist die Idylle bedroht: Ein riesiger dunkler Schatten senkt sich über den friedlichen Tümpel: ein Storch! Da verschwindet Boris lieber und sucht sich eine neue Bleibe. Aber das ist gar nicht so einfach …

Frösche sind nicht überall willkommen, stellt Boris fest, als er seinen kleinen, friedlichen Teich wegen eines Storches verlassen muss. Ob am Karpfen-, Kröten- oder Ententeich: Überall wird er verjagt, weil er dort angeblich nicht hinpasst. Da hilft es auch nicht, so zu tun, als sei er eine Ente …
Schließlich trifft Boris inmitten einer kleinen Pfütze auf einen Molch, der ihn freundlich einlädt, bei ihm zu bleiben. Gemeinsam schaffen sie es, den fiesen Storch zu besiegen, denn zu zweit geht alles leichter. Boris ist glücklich über seinen neu gewonnenen Freund und beschließt, mit ihm zusammen zu seinem alten Teich zurückzukehren.
Dort angekommen, sehen es die anderen Frösche allerdings gar nicht ein, einen Molch in ihrem Froschteich aufzunehmen. Schließlich ist der nicht grün – wie die Frösche. Klar, dass Boris seinem Freund nun beisteht!

Das sagt die Redaktion

Ein humorvoller und augenzwinkernder Film über Freundschaft und Mut, der zeigt, wie man mit Erwartungen anderer umgehen kann ... Unbedingt sehenswert!

„Der wunderbarste Platz auf der Welt“, Animationsfilm, 7 min, Deutschland 2014

Bildnachweis: © FriJus GmbH
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.