Digitale Partnerschaft in Krisenzeiten

Wenn Veranstaltungen pandemiebedingt ausfallen, entstehen Leerstellen, die gefüllt werden wollen. Als verlässlicher Medienpartner steht der KLINIK INFO KANAL schnell und flexibel bereit, mit aktuellen Filmproduktionen einzuspringen. Jüngstes Beispiel: die Schillerrede im Deutschen Literaturarchiv Marbach, gehalten von Christian Drosten von der Charité.

Prof. Dr. Christian Drosten bei der Filmaufzeichnung
Prof. Dr. Christian Drosten bei der Filmaufzeichnung

Die Festrede, die Jahr für Jahr anlässlich des Geburtstags von Friedrich Schiller im Deutschen Literaturarchiv Marbach gehalten wird, ist seit 1999 eine Instanz: Alljährlich treten Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft und Politik ins Licht der Öffentlichkeit – dieses Jahr konnte Professor Christian Drosten von der Berliner Charité dafür gewonnen werden. Leider musste die traditionelle Veranstaltung, zu der mehrere hundert Gäste geladen waren, angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen kurzfristig abgesagt werden.

„Es zeichnete sich bereits im Oktober ab, dass wir keine klassische Veranstaltung wie sonst üblich planen können“, erklärt Alexa Hennemann vom Literaturarchiv. Man habe sich daraufhin mit der Charité über ein virtuelles Format verständigt. Als offizieller Medienpartner der Charité – Universitätsmedizin Berlin stand der KLINIK INFO KANAL parat und produzierte kurzfristig die Umsetzung der Rede im Film sowie als Audio-Stream.

Prof. Dr. Christian Drostens Schillerrede
Die Schillerrede wird alljährlich vom Deutschen Literaturarchiv Marbach veranstaltet.

Präsenz zeigen – sichtbar bleiben

Das sieht Paul Glöckner, Leiter der Film- und Medienproduktion bei KIK-TV, als „wichtiges Zeichen“: Man müsse gerade in Krisenzeiten Präsenz zeigen und für die Menschen da sein. Ihnen so viel Normalität ermöglichen, wie die Pandemie es zulasse. „Gerade in der Zusammenarbeit mit der Charité hat sich das als großer Erfolg herausgestellt.“

Bereits im Oktober entstanden in diesem Zusammenhang mehrere Filme: insbesondere die Umsetzung der Immatrikulationsreden von Professor Dr. Heyo Kroemer und Professor Dr. Geraldine Rauch als Informationsfilm, der sich an die neuen Studierenden des Klinikums richtet. Sie trifft die Pandemie besonders hart, da das kommunikative Miteinander, das zum Studienstart unerlässlich ist, durch die Kontaktbegrenzungen dieses Jahr nur eingeschränkt möglich ist. Digitale Formate können hier Lücken füllen, Informationen und Botschaften transportieren sowie eine symbolische Nähe herstellen, wo eine physische nicht möglich ist.

Studierende der Charité
Studierende der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Audio-Stream statt Veranstaltung

Ebenfalls wirksames Instrument sind in diesem Zusammenhang Audio-Streams: Sowohl die Schillerrede als auch die wöchentlichen Ansprachen der Charité an die Mitarbeiter sind in diesem Format vom KLINIK INFO KANAL umgesetzt worden und über verschiedene Kanäle verbreitet worden.

Schauen Sie doch mal in die Filme hinein! Die Schillerrede Professor Christian Drostens, inhaltlich von großer Aktualität und Bedeutsamkeit, wird übrigens auch auf KIK-TV ausgestrahlt: täglich zu Beginn des Vorabendprogramms. 

Schillerrede von Prof. Dr. Christian Drosten
Schillerrede von Prof. Dr. Christian Drosten
Die Immatrikulationsansprachen an die Studierenden der Charité WS 2020/21
Die Immatrikulationsansprachen an die Studierenden der Charité WS 2020/21
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.