Ein Nachruf

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser langjähriger und geschätzter Mitarbeiter Heinrich Hartmann nach schwerer Krankheit am 6. August 2022 verstorben ist. Mit ihm haben wir einen Kollegen verloren, der sich durch seinen unermüdlichen Einsatz für unser Unternehmen verdient gemacht hat.

© Bild: privat
© Bild: privat

„WAS EIN MENSCH AN GUTEM IN DIE WELT HINAUSGIBT, GEHT NICHT VERLOREN.“

Albert Schweitzer

Heinrich Hartmann wurde erstmals im Oktober 2004 für uns als freier Handelsvertreter und Projektleiter tätig. Auf sein erstes Projekt, das Berufsgenossenschaftliche Klinikum Bergmannstrost in Halle, folgten Dutzende Kliniken in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen, die er von der Werbekunden-Erstakquise bis zum Sendestart betreut hat. Er war so erfolgreich in dem, was er tat, dass er ab Mai 2011 noch mehr Verantwortung übertragen bekam und für die Betreuung und Pflege unserer Partnerkliniken in Gesamt-Mitteldeutschland zuständig war.

Auf Heinrich Hartmann war Verlass. Bis zum Schluss kümmerte er sich leidenschaftlich und zuverlässig um die ihm anvertrauten Klinikpartner. Seine Arbeit bei KIK hat er stets als seine Aufgabe verstanden und nicht als bloße Pflicht: „Mit der Firma verbindet mich mehr als die Rechnungen. Ich habe das, was ich gemacht habe, gerne und mit Herzblut gemacht“, äußerte er in einem seiner letzten Gespräche. Im gesamten Team war Heinrich Hartmann wegen seiner Loyalität, seines Pragmatismus‘, seines wertschätzenden und respektvollen Umgangs sowie seiner Hilfsbereitschaft außerordentlich beliebt. Mit ihm zusammenzuarbeiten war stets zukunfts- und lösungsorientiert und immer auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Kunden ausgerichtet.

© Bild: privat
© Bild: privat

„Der Sinn und Zweck des Lebens ist, dass man miteinander durchs Leben geht“

In den fast 18 Jahren, die er für unser Unternehmen tätig war, hat er mehr als nur seine Arbeitskraft und Zeit eingebracht: Es waren besonders seine Freundschaft und seine Werte, die unser Unternehmen und unser Team mitgestaltet und gestärkt haben. Bis nur wenige Tage vor seinem Tod blieb er mit uns in persönlichem Kontakt, erzählte über sein Leben und machte sich bis zum Schluss Gedanken über seine Arbeit, denn „man geht mit einem besseren Gefühl, wenn alles geregelt ist“, war er überzeugt. Und er war Realist genug, dass er wusste, dass ihm zum Ende hin nicht mehr viel Zeit blieb. „Der Sinn und Zweck des Lebens ist, dass man miteinander durchs Leben geht. Wenn ich ein Plakat aufhängen könnte an einer beliebigen Stelle in der Welt“, sagte er, „dann würde ich darauf schreiben: ‚Menschen, lebt miteinander nicht gegeneinander.‘ Ich persönlich wünsche jedem Menschen Glück und Wohlstand.“

Wir verdanken Heinrich Hartmann sehr viel und verlieren mit ihm einen kostbaren Menschen und treuen Weggefährten. Er hat bei uns tiefe Spuren hinterlassen und unser Unternehmen positiv mitgeprägt. In großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von ihm.

Im Namen des gesamten Teams

Jürgen B. Brunner

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.