Händewaschen nicht vergessen!

Hände anfeuchten, gründlich einseifen und abspülen. So einfach geht das und ist so wirksam gegen Viren und Bakterien. Heute ist Welttag des Händewaschens – beste Gelegenheit, sich die ganz einfachen Hygieneregeln erneut ins Gedächtnis zu rufen ...

© tumskaia / stock.adobe.com
© tumskaia / stock.adobe.com

Hände waschen – aber richtig!

Zweimal Happy Birthday singen, das genügt: Ungefähr 30 Sekunden lang sollten die Hände eingeseift werden. Und wer unterdessen ein Geburtstagsständchen trällert, bekommt dabei sogar noch gute Laune! Weitere wichtige Details: Seifen Sie nicht nur die Handinnenflächen ein, sondern denken Sie auch an den Handrücken und die Fingerzwischenräume. Bei längeren Fingernägeln sollte man auch diesen etwas Seifenschaum gönnen, denn unter den Nägeln fühlen sich Viren und Bakterien besonders wohl. Danach mit einem sauberen, trockenen Handtuch abtrocknen – und fertig!

Flüssigseife oder das gute alte Seifenstück?

Im privaten Gebrauch macht es keinen Unterschied, ob man Flüssigseife oder ein Seifenstück verwendet, sofern die Seife in einer Schale trocken gelagert wird. Falls keine Gelegenheit zum Händewaschen besteht, bieten sich auch Desinfektionsmittel an. Gegen SARS-CoV-2-Viren genügen "begrenzt viruzid wirkende" Mittel gegen behüllte Viren. Wichtig ist hierbei, die Hände gut zu benetzen und an der Luft trocknen zu lassen.

Also: Immer schön sauber bleiben! Auf KIK-FOYER laufen übrigens regelmäßig Infos zur Händehygiene, unter anderem auch der folgende Spot ohne Ton:

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.