KLINIK INFO KANAL liefert den Film zur Ausstellung über Ferdinand Sauerbruch

„Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos“ – so lautet der Titel der Ausstellung im Medizinhistorischen Museum der Charité. Sie ist dem großen Mediziner gewidmet, der vor, während und nach der NS-Zeit an der Charité gewirkt hat.

Viel Fingerspitzengefühl war gefragt, als es an die Konzeptionierung des Vorschaufilms ging, mit dem die Abteilung Unternehmenskommunikation der Charité – Universitätsmedizin Berlin den KLINIK INFO KANAL betraut hatte. Schließlich handelt es sich bei Prof. Ferdinand Sauerbruch (1875–1951) nicht um irgendeinen Arzt der Charité: Sauerbruch ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten des Berliner Groß-Klinikums: überragender Wissenschaftler und Mediziner, streitbarer Charakterkopf, den Menschen zugewandter Arzt,– aber eben auch eine einflussreiche Autoritätsperson, die während der NS-Zeit das Hitlerregime willkommen hieß. Einer, der von Menschenversuchen in Konzentrationslagern wusste und seine Stimme nicht dagegen erhob.

© Maria Hauk | Charité

Ambivalente Persönlichkeit

Im Rahmen der medizinhistorischen Aufarbeitung der NS-Zeit möchte die Charité – Universitätsmedizin Berlin derzeit in einer umfassenden Ausstellung über diese ambivalente Persönlichkeit informieren. Während die in den letzten Wochen ausgestrahlte zweite Staffel der ARD-Serie „Charité“ sich vornehmlich dem Sauerbruch der letzten zwei Kriegsjahre widmet, in denen er sich zusehends von Hitlers Regime distanzierte, stellt sich die Ausstellung breiter auf: Sie beleuchtet auch den Weg dorthin und zeigt ein Persönlichkeitsprofil, das breiter nicht denkbar und vorstellbar sei, so Prof. Dr. Thomas Schnalke, Direktor des Berliner Medizinhistorischen Museums der Charité. Sauerbruch sei eben nicht nur der politische Mensch, wie er in den Medien derzeit präsent sei, erläutert Judith Hahn, Kuratorin der Ausstellung. „Wir wollen auch den wissenschaftlichen Kontexten einen größeren Raum einräumen.“


Der Preview-Film des KLINIK INFO KANALs vermittelt als kleiner Appetizer einen ersten Eindruck dieser großartigen und wichtigen Ausstellung. Schauen Sie doch mal rein:

Vorschaufilm über die Ausstellung „Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos“ im Medizinhistorischen Museum der Charité

„Auf Messers Schneide. Der Chirurg Ferdinand Sauerbruch zwischen Medizin und Mythos“ ist vom 22. März 2019 bis zum 2. Februar 2020 in den Räumen des Medizinhistorischen Museums der Charité anzuschauen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.